LEITNER Antrieb

LEITNER Antrieb

DirectDrive
LeitDrive
Hohe Zuverlässigkeit
Hohe Zuverlässigkeit
Hohe Zuverlässigkeit

Da der LEITNER DirectDrive mit weniger Teilen und niedrigerer Drehzahl arbeitet, sorgt er für weniger Verschleiß, ein geringeres Ausfallrisiko und somit hohe Zuverlässigkeit bei den Anlagen.

Energieeffizient
Energieeffizient
Energieeffizient

Die 10er-Kabinenbahn Hochwurzen im Skigebiet von Schladming zeigt, wie in der Zukunft Bahnanlagen konfiguriert sein sollen. Sie arbeitet mit dem LEITNER DirectDrive mit einer Nennleistung von 780 kW. Der Energieverbrauch wird um circa fünf Prozent gesenkt, wodurch ungefähr 131.040 Kilowattstunden Strom gespart werden. Auf der Basis von 10 Cent/Kilowattstunde entsteht ein Kostenvorteil von 13.104 Euro pro Saison. 

Umweltfreundlich
Umweltfreundlich
Umweltfreundlich

Die für ein konventionelles Planetengetriebe erforderlichen Motorölmengen entfallen komplett. Bei einem Planetengetriebe wie dem LP300 werden rund 350 Liter Öl für das Getriebe benötigt, die nach 6.000 Betriebsstunden gewechselt werden müssen. Bei reinem Winterbetrieb mit rund 1.500 Betriebsstunden pro Saison liegt die Ersparnis nach 20 Jahren bei insgesamt 1.750 Litern. Neben der Kostenersparnis bedeutet das vor allem einen Beitrag zum Umweltschutz.

Geräuscharm
Geräuscharm
Geräuscharm

Auch für die Passagiere sowie Anwohner gibt es einige Vorteile: Neben der größeren Laufruhe ist die Geräuschentwicklung in den Stationen um rund 15 dB geringer als bei herkömmlichen Antrieben.

Perfekte Abstimmung zwischen Motor und Frequenzumrichter
Perfekte Abstimmung zwischen Motor und Frequenzumrichter
Perfekte Abstimmung zwischen Motor und Frequenzumrichter

Die perfekte Abstimmung zwischen Motor und Frequenzumrichter garantiert einen hohen Gesamtwirkungsgrad und einen in allen Lastbereichen schonend und effizient laufenden Antriebsmotor. LeitDrive arbeitet äußerst geräuscharm und umweltfreundlich und bietet den Seilbahnbetreibern damit eine kostengünstige und redundante Antriebslösung.

Modulare Bauweise
Modulare Bauweise
Modulare Bauweise

Durch modulare Bauweise lassen sich Nennleistungen von 250 kW bis zu einigen MW realisieren. Leicht zugängliche Bauteile sorgen für Wartungsfreundlichkeit und Servicekomfort.

Nutzung der Abwärme
Nutzung der Abwärme
Nutzung der Abwärme

Durch Nutzung der Abwärme aus der Flüssigkeitskühlung für Heizung oder Warmwasseraufbereitung lassen sich sinnvolle energieeffiziente Synergien

erzielen.

Entdecken Sie unsere einzigartigen Antriebslösungen.

Die Grundlage für jede sichere Seilbahnfahrt bildet ein zuverlässiges und kraftvolles Antriebskonzept. Je nach projektspezifischen Anforderungen wird der LEITNER Antrieb im Tal oder am Berg angeordnet, als Ober- oder Unterflurantrieb konzipiert bzw. als reine Antrieb- oder Antrieb-/Spann-Station eingesetzt. Weltweit einzigartig ist der LEITNER Direktantrieb, ein Antriebssystem, das ganz ohne Getriebe konzipiert wurde und durch seine nahezu geräuschlose Arbeitsweise und einen konkurrenzlos niedrigen Wartungsaufwand besticht.

Varianten des Antriebs

Innovative Antriebslösungen
LEITNER DirectDrive

LEITNER DirectDrive

Der LEITNER DirectDrive ist der weltweit einzigartige Antrieb welcher ohne Getriebe auskommt.
LEITNER DirectDrive

Eine Station mit DirectDrive bietet höchstmögliche Laufruhe, einen minimalen Wartungsaufwand und unschlagbar geringe Betriebskosten. Die Segmentbauweise des Motors in Kombination mit einer redundanten Ausführung der Steuerung und Leistungselektronik garantieren höchstmögliche Verfügbarkeit der Anlage. Der Antriebsrahmen des DirectDrive ist verschiebbar ausgeführt und kann mögliche Längungen des Förderseils mit geringem Arbeitsaufwand schnell und einfach kompensieren.

Unterflurantrieb

Unterflurantrieb

Beim LEITNER Unterflurantrieb werden Elektromotor, Getriebe und Betriebsbremse in einem separaten Antriebsraum unter der Stationsebene angeordnet.
Unterflurantrieb

Das Antriebssystem besteht aus Elektromotor, einem 4-stufigen Planetengetriebe, zwei Bremssystemen und einem Diesel-hydraulisch betriebenen Notantrieb. Der Elektromotor kann wahlweise als AC- oder DC Antrieb ausgeführt werden. Die Unterfluranordnung von E-Motor und Getriebe garantiert niedrige Geräuschemissionen im Stationsbereich und optimalen Schutz der Antriebskomponenten bei niedrigen Temperaturen.

Oberflurantrieb

Oberflurantrieb

Beim LEITNER Oberflurantrieb werden sämtliche Komponenten übersichtlich und wartungsfreundlich auf einem verschiebbaren Antriebsrahmen angeordnet.
Oberflurantrieb

Das Antriebssystem besteht aus einem Elektromotor, einem 4-stufigen Planetengetriebe, zwei Bremssystemen und einem Diesel-hydraulisch betriebenen Notantrieb. Das 4-stufige Planetengetriebe besticht durch geringen Wartungsaufwand und garantiert mit 95 % Wirkungsgrad äußerst geringe Verlustleistungen. Der Antriebsrahmen des Oberflurantriebs ist verschiebbar ausgeführt und kann mögliche Längungen des Förderseils mit geringem Arbeitsaufwand schnell und einfach kompensieren.

Die Antriebselektronik

Die Antriebselektronik

Das perfekte Zusammenspiel zwischen Motor, Umrichter und Mechanik stellt ein wesentliches Element für einen hohen Fahrgastkomfort dar.
Die Antriebselektronik

Die präzise Regeldynamik der neuesten Generation von Umrichtern sorgt für eine optimale Kinematik von Zugseilantrieben und Stationsförderanlagen. Der Fahrkomfort wird durch ruckfreies, sanftes Anfahren und Stillsetzen durch intelligente LEITNER Softwaremodule gesteigert. Frequenzumrichter mit Active-Infeed-Technologie erhöhen zudem die Verfügbarkeit von Anlagen.