Elemente von Seilbahnen

Aus welche Komponenten eine Seilbahn besteht

Die Stationen

Die Stationen

Für ein Seilbahnsystem sind mindestens zwei Stationen nötig  - eine Station wird am Startpunkt der Bahn gebaut, die andere am jeweiligen Endpunkt. Betrachtet man die technischen Aspekte einer Seilbahn so ist der Motor, die Betriebsbremse oder das Steuerpult nicht im Fahrzeug sondern direkt im Stationsgebäude untergebracht. 

Jede Station ist durch ihre individuelle Einbindung in die Natur und durch die unterschiedlichen Gegebenheiten ein Unikat. Daher gibt es verschiedene Stationstypen wie z.B. die lange oder die kurze Station, die Mittelstation und die HCL Station.

Mehr dazu unter LEITNER Station

Der Antrieb

Der Antrieb

Je nach projektspezifischen Anforderungen wird der Antrieb im Tal oder am Berg angeordnet, als Ober- oder Unterflurantrieb konzipiert bzw. als reine Antrieb- oder Antrieb-/Spann-Station eingesetzt. Der Antrieb besteht aus einem Antriebsmotor, einer Betriebsbremse sowie einer Sicherheitsbremse und dem Getriebe.

Der weltweit einzigartige DirectDrive ist eine Eigenentwicklung von LEITNER ropeways und das weltweit einzige Seilbahn-Antriebssystem, das ohne ein Getriebe auskommt. Seine Ausgangswelle ist direkt mit der Seilscheibe verbunden.

Durch den Verzicht auf ein komplexes Getriebe ergeben sich erhebliche Vorteile im Betrieb. Der DirectDrive bietet größtmögliche Laufruhe durch eine um rund 15 Dezibel geringere Geräuschentwicklung. Außerdem bringt er einen minimalen Wartungsaufwand und unschlagbar geringe Betriebskosten.

Mehr dazu unter LEITNER Antrieb

Die Strecke

Die Strecke

Keine andere Komponente einer Seilbahn wird so von den topografischen Gegebenheiten geprägt wie die Linienführung. Entsprechend wichtig ist es, ein in jeglicher Hinsicht anpassungsfähiges Produkt zu entwickeln welches dem Fahrgast ein Höchstmaß an Fahrkomfort und Sicherheit bietet. Die Strecke hat verschiedene Bestandteile, so z.B. die Stützen, die Rollenbatterien und das Seil.

 Mehr dazu unter LEITNER Strecke

 

Die Stützen

Die Stützen müssen das gesamte Gewicht der Fahrzeuge mit den Passagieren tragen und werden daher sehr robust gebaut. Die Fahrzeuge können an beiden Seiten der Stütze fahren. Die einzelnen Stützen bestehen aus einer Zusammenstellung von Stahlrohren verschiedener Länge, Durchmesser und Wandstärke. Je nach topografischen Gegebenheiten werden die einzelnen Stützenschäfte mit dem Helikopter zur Baustelle transportiert und dort montiert. Die Sonderstützen  sind Stützen mit einer Höhe von über 30 Metern  - diese werden als geteilte Rundrohrstützen bzw. als Fachwerkstützen ausgeführt.

Die Rollenbatterien

Die Rollenbatterien dienen zur Führung des Förderseils entlang der Strecke.  Jede Rollenbatterie besteht aus einer Anordnung von Seilrollen. Die Anzahl der Seilrollen wird entsprechend der Lasten, die das Seil transportieren muss, definiert.  Jede Seilrolle besteht aus einem Grundkörper, dem Rollenring und der Bordscheibe.

Das Seil

Das Seil ist der Namensgeber aller seilgezogenen Transportsysteme, den Seilbahnen. Die Stahlseile bestehen aus Seillitzen, welche sich um den Seilkern winden. Die Seile werden von spezialisierten Unternehmen hergestellt und vor Ort montiert.

Die Seilbahnsteuerung

Die Seilbahnsteuerung

Die Seilbahnsteuerung überwacht die Sicherheit der Anlage und der Fahrgäste. Auf der Benutzeroberfläche der Seilbahnsteuerung werden dem Maschinisten alle notwendigen Daten und Informationen für den Betrieb der Seilbahn in Echtzeit angezeigt und er kann die notwendigen Schaltungen für den Betrieb vornehmen.

Antriebselektronik

Das perfekte Zusammenspiel zwischen Motor, Umrichter und Mechanik stellt ein wesentliches Element für einen hohen Fahrgastkomfort dar. Die Antriebselektronik sorgt für eine sanfte und zuverlässige Bewegung des Seiles unter allen Betriebs- und Lastzuständen. Über die Antriebselektronik werden die Fahrgeschwindigkeit und das Verhalten der Anlage beim Anfahren und Stoppen kontrolliert. Dabei werden Leistungen von einigen kW bis hin zu Großantrieben im Bereich von 2- 4 MW durch die Regelalgorithmen präzise und kraftvoll an die Erfordernisse des mechanischen Systems angepasst.

Mehr dazu unter LEITNER Steuerung

Die Fahrzeuge

Die Fahrzeuge

Die Fahrzeuge sind wohl jene Teile einer Seilbahnanlage, die von den Fahrgästen am intensivsten erlebt werden. Die Produktpalette der Fahrzeuge reicht von fix geklemmten 2er Sesselliften über kuppelbare 8er Sesselbahnen über Kabinen für Seilschwebebahnen oder Standseilbahnen mit bis zu 200 Passagieren.

Der Sessel

Die Sessel, egal ob fixgeklemmt oder kuppelbar, bieten einen exzellenten Sitzkomfort. Sie können mit einer breiten Sitzbank, Rückenlehne, einem Fußraster und einem verriegelbaren Schließbügel für eine optimale Sitzposition, Komfort und Sicherheit ausgestattet werden. Die Sessel sind mit oder ohne Sitzheizung bzw. mit einer Standard-Thermositzauflage oder einer bequemen Komfortpolsterung verfügbar. Die Fahrzeugkapazität reicht von 2 bis 8 Personen. 4er- bis 8er Sessel können mit oder ohne Wetterschutzhaube ausgestattet werden.

Mehr dazu unter LEITNER Fahrzeuge

Die Kabine

Kabinen für kuppelbare Umlaufbahnen haben eine Transportkapazität von 4 bis 35 Passagieren und sind in verschiedenen Designs verfügbar. Alle Kabinen bestehen aus einer Aluminium-Tragkonstruktion. Zwischen den Profilen ist die Kabine größtenteils verglast und vermittelt dadurch ein einzigartiges Raumgefühl und einen wunderschönen Panoramablick. Die Außenform der Kabinen verursacht einen äußerst niedrigen Windwiderstand. Die Sitzpolsterung ist frei wählbar.

Die Klemme

Es gibt zwei Arten von Klemmen, welche an die jeweiligen systemspezifischen Anforderungen angepasst werden können – die fixe und die kuppelbare Klemme.

Kuppelbare Klemmen haben nur ein bewegliches Bauteile, die Klemmbacke. Das Öffnen und Schließen der Klemme erfolgt damit auf direktem Wege ohne Nocken, Gelenke oder Hebelsysteme. In Ruhestellung bleibt die Klemme geschlossen.

Fixe Klemmen werden bereits seit Jahrzehnten eingesetzt und haben den Ruf von höchster Zuverlässigkeit und Sicherheit. Diese Klemme besteht aus 2 gesenkgeschmiedeten Hauptteilen und wird am Seil fixiert.