LEITNER ropeways zeigt’s vor: So individuell kann Standard sein

Individualität ist Teil unseres Standards!

Die neue Werbekampagne stellt die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten bei Seilbahnanlagen ins Rampenlicht.

Kunden wollen maßgeschneiderte Produkte. Das trifft auch auf die Seilbahn-Branche zu. Genau diese individuelle Fertigung zählt zu den größten Stärken von LEITNER ropeways. Daher stellt das Unternehmen eine Vielzahl an wählbaren Konfigurationen für die Kunden bereit. Um diese Vielfalt geht es jetzt in der Werbekampagne „Individualität ist Teil unseres Standards“. Die Sujets der Kampagne demonstrieren die einzigartige Wandelbarkeit der Seilbahnen, die flexibel und anpassungsfähig sind – egal ob in Optik, Leistung, Materialwahl oder Ausstattung.

Individualität ist der neue Seilbahn-Standard

Die Kunden von LEITNER ropeways wünschen sich individuelle Ausführung und Flexibilität. Das Unternehmen reagiert darauf mit einem großen Angebot an persönlich adaptierbaren Produkten:

So überzeugen der Premium Sessel EVO, die einzigartige Luxus Kabine Symphony 10, die Premium Kabine Diamond EVO durch die Vielzahl an Ausstattungsvarianten ebenso wie die verschiedenen Konfigurationen des LEITNER DirectDrive Seilbahnantriebes.

 

Maximaler Gestaltungsspielraum für Bauweise, Design und Komfort

Allein beim Premium Sessel EVO gibt es 180 unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten, darunter die individuelle Auswahl von Polsterung, Farbgebung, Design und Fußraster.                                            Bei der Luxus Kabine Symphony 10 und der Diamond EVO Kabine ermöglicht die modulare Bauweise die eigene Gestaltung von Länge, Breite und Höhe. Doch nicht nur bei Sesseln und Kabinen, sondern auch beim Seilbahnantrieb LEITNER DirectDrive stehen die unterschiedlichen Anforderungen an das Produkt an erster Stelle.

Maßgeschneiderte Seilbahntechnik für spezielle Bedingungen

Das breite Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten ist vor allem bei Projekten unter speziellen Bedingungen von großem Vorteil. Hochalpines Gelände oder sensible Naturgebiete brauchen besondere Lösungen, wie die Beispiele aus Zermatt,  Bayern und den Dolomiten zeigen.

Zermatt: Höchste Sicherheit und Luxus Kabinen

„Eine 3S Bahn wie den Matterhorn glacier ride auf einer Höhe von über 3.800 Metern in hochalpinem Gelände zu betreiben, verlangt maßgefertigte Lösungen und eine technische Meisterleistung”, erklärt Markus Hasler, CEO Zermatt Bergbahnen AG. “Bei der Planung des Projekts war uns sehr wichtig, dass der Betrieb der Seilbahn den höchstmöglichen Sicherheitsstandards entspricht, sehr wartungsarm ist und eine hohe Energieeffizienz gewährleistet. Der DirectDrive Antrieb und das Steuerungssystem LeitControl von LEITNER erfüllen all diese Anforderungen.

 

“Wir haben außerdem hohe Ansprüche an die Transportqualität und den Komfort gestellt”, führt Hasler weiter aus. “Die geräumigen Designerkabinen, ausgestattet mit Ledersitzen, schweben dank dem 3S System fast geräuschlos dem Klein Matterhorn entgegen. Das ist ein einmaliges Erlebnis. Hat man dann noch das Glück, in einer der Crystal ride Kabinen zu sitzen, fühlt es sich wie Fliegen an“, kommt Hasler ins Schwärmen. Diese besonderen Kabinen sind mit abertausenden Swarovski Kristallen verziert und ermöglichen durch einen Glasboden den Blick in die Tiefe.

Jennerbahn: Energieeffizient und barrierefrei

Bei der bayerischen Jennerbahn in Schönau am Königsee machte das natürliche Umfeld besondere Konfigurationen der Anlage notwendig. „Die neue Bergstation der 10er-Kabinenbahn Jennerbahn liegt direkt am Rande des Alpennationalparks Berchtesgaden. Der respektvolle Umgang mit dem sensiblen Naturgebiet von Berchtesgaden erforderte daher einen zuverlässigen Seilbahnpartner, der nicht nur Standardprodukte vertreibt, sondern ein Maximum an individuellen Anforderungen umsetzen kann”, erklärt Franz Moderegger, Vorstand Berchtesgadener Bergbahn AG.

 

“Aufgrund des energieeffizienten und barrierefreien Konzepts, der reibungslosen Organisation und der fairen Konditionen haben sich die Gesellschafter der Berchtesgadener Bergbahn AG bei allen neu geplanten Seilbahnanlagen für Produkte von LEITNER ropeways entschieden. Unsere Gäste sind täglich vom aussichtsreichen Rundumblick in modernen Panorama-Kabinen sowie von der nahezu geräuschlosen Bergfahrt begeistert“, berichtet Moderegger.

Funivie Arabba: Mutige Bergbahn-Projekte

Im italienischen Arabba, dem Skigebiet im Herzen der Dolomiten im Livinallongo Tal/Provinz Belluno, vertraut man bereits seit Jahren auf die Kompetenzen von LEITNER ropeways: „Leitner ist ein zuverlässiger und starker Partner, der keine Mühen scheut, neue Herausforderungen sowie mutige und ungewöhnliche Projekte anzugehen. Ganz im Sinne unseres Unternehmens arbeiten wir Seite an Seite, um Arabba zum begehrtesten Ort zum Skifahren in den Dolomiten zu machen, ganz nach unserem Motto "The Place to Ski", erklärt Diego De Battista, CEO Impianti turistici Boe S.p.a/Funivie Arabba.