IF130 Hungerburgbahn

IF130 Hungerburgbahn

Die Hungerburgbahn verbindet die Innsbrucker Altstadt mit der Hungerburg. Von dort führt die Nordkettenbahn weiter hinauf auf das Hafelekar, auf 2.300 Meter Seehöhe. Mit der Hungerburgbahn erreichen Besucher und Bewohner der Stadt das hochalpine Gelände vom Stadtzentrum aus in nur 20 Minuten. Die teils unterirdisch verlaufende Standseilbahn führt vom Congress bis zur Hungerburg mit Zwischenstationen bei der Löwenbrücke und dem Alpenzoo. Während die Anlage beim Kongresshaus nahezu im Flachen startet, endet sie an der Bergstation Hungerburg in sehr steilem Gelände. Eigens für diese Besonderheit entwickelte LEITNER eine automatische Neigungseinrichtung für die beiden Wagen der Standseilbahn. Sie stellt sicher, dass die Fahrgäste in allen Stationen bequem aus einem horizontalen Wagon ein- und aussteigen können. Die Hungerburgbahn zählt heute zu den touristischen Highlights in Innsbruck und befördert im Monat 40.000 Fahrgäste. Unverkennbar ist das auffallende Design der Stationen und der Löwenbrücke von Stararchitektin Zaha Hadid.

Gesellschaft: Innsbrucker Nordkettenbahnen GmbH Ort: Innsbruck Land: Österreich Jahr: 2007 Seilbahntyp: InclinedFunicular