Vom Dorf direkt ins größte Skigebiet des Zillertals

Mehr Komfort und weniger Wartezeit: neue GD10 von LEITNER ropeways

Dorfbahn Gerlos

Dorfbahn Gerlos

Bequem zu Fuß von der Unterkunft ins Wintersportvergnügen: In Gerlos im Zillertal starten die Gäste ab dem Winter 2016/17 direkt vom Dorf ins Skigebiet am Isskogel. Dank der neuen 10er-Kabinenbahn „Dorfbahn Gerlos“ von LEITNER ropeways müssen sie nicht länger mit dem Bus zur circa 1,5 km entfernten Talstation der Isskogelbahn fahren. Die neue Talstation im Ortszentrum ist zusätzlich mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet, die man für einen perfekten Skitag benötigt. Die Bahn selbst sorgt dank Sitzheizung und DirectDrive für besonderen Fahrkomfort.

Die Lage der neuen Einseilumlaufbahn im Ortszentrum von Gerlos bedeutet nicht nur einen komfortableren Zugang der Wintersportler zum Skigebiet, sondern reduziert auch den Skibus- und Individualverkehr im Ort sowie auf der Hauptstraße. Im dreistöckigen Talstationsgebäude im Ortszentrum finden die Gäste neben einem Sportshop und einem Skiverleih auch ein modernes und komfortables Skidepot. In die Station ist zudem eine Garage mit mehr als 200 Stellplätzen integriert. „Die neue Dorfbahn wird eine deutliche Entlastung für die Isskogelbahn bringen, sodass zukünftig alle Gäste aus Gerlos ohne Wartezeiten in das Skigebiet fahren können. Mehr als die Hälfte unserer Gäste erreichen die zentral gelegene Dorfbahn bequem zu Fuß,“ fasst David Kammerlander, Geschäftsführer der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH die Vorteile der Anlage zusammen.

Flexibler und effizienter Betrieb

Flexibler und effizienter Betrieb

Die neue Bahn von LEITNER ropeways besteht aus zwei Sektionen mit je einer Seilschleife, sodass die beiden Bahnen nach Bedarf getrennt voneinander betrieben werden können. In der Mittelstation befindet sich ein Schleifenbahnhof mit vollautomatischer Garagierung. Dank des DirectDrive von LEITNER befördert die Bahn Wintersportler besonders effizient und geräuscharm. Insgesamt absolvieren die Bahnen mit 23 Stützen eine geneigte Länge von 2.478 Metern und eine Höhendifferenz von 816 Metern. Die Förderleistung beträgt 2.413 Personen in der Stunde.