Technologie der neuesten Generation in Kitzbühel

Neue 8er-Sesselbahn Jufen von LEITNER ropeways samt Pininfarina Station als neues Highlight in der aktuellen Wintersaison

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen der Bergbahn AG Kitzbühel und LEITNER ropeways hat mit der aktuellen Wintersaison einen neuen Höhepunkt erreicht. Mit der Eröffnung der neuen 8er-Sesselbahn „Jufen“ setzen die Betreiber im traditionsreichen Tiroler Wintersportort auf Bahntechnik der neuesten Generation. Neben höchstem Komfort und deutlich höherer Beförderungsleistung sticht dabei vor allem die optische Umsetzung ins Auge: Mit den Stationen im Design von Pininfarina verfügt die Heimat des berühmtesten Abfahrtrennens der Welt über ein neues Highlight. Seit dem Winter 2012/13 ist LEITNER ropeways Partner der Hahnenkamm-Rennen. Doch auch abseits des Profisports sorgt die Zusammenarbeit für nachhaltige Impulse in der Gamsstadt.

So wurde am 17. Dezember 2017 die neue 8er-Sesselbahn „Jufen“ eröffnet, die eine 34 Jahre alte 3er-Sesselbahn im Kernskigebiet von Kitzbühel ersetzt. Die neue leistungsstarke Bahn von LEITNER ropeways ist bereits die 15. Seilbahn in Folge, welche das Unternehmen in Kitzbühel realisiert und schafft dabei ein neues Level an Komfort und Sicherheit. Neben attraktivem Design kommt mit der von Pininfarina gestalteten Station zugleich eine Reihe an technologischer Innovation nach Kitzbühel. „Für unsere Entscheidungen steht immer der Nutzen für unsere Gäste, sprich Komfort und Qualität im Vordergrund. Die Ausstattung der CD8C Jufen stellt diesbezüglich die allerhöchsten Ansprüche zufrieden“, verweist Dr. Josef Burger, Vorstand der Bergbahn AG Kitzbühel, auf die vielseitigen Vorzüge der neuen Anlage.

Mehr Passagierkomfort

Mehr Passagierkomfort

So fällt bereits auf den ersten Blick die deutlich breitere Stationsüberdachung auf, welche die darunter fahrenden Fahrzeuge komplett abdeckt. Dies sorgt für mehr Passagierkomfort aufgrund des optimierten Schneeschutzes. Dank der ausgeklügelten Formgebung ist es auch gelungen, die Schnee- und Windlasten auf ein Minimum zu reduzieren. Dadurch ist das gesamte Bauwerk inklusive der Fundamente nicht unnötigen Zusatzlasten ausgesetzt. Zudem beinhaltet die Gestaltung einen höheren Anteil an Glasflächen, die deutlich weiter nach unten verlaufen als bisher. Diese Neuerung macht das Innere der Station noch heller und freundlicher und bringt damit einen klaren Zusatznutzen für Wartungsarbeiten. Gepaart mit einer attraktiven Gestaltung entsteht damit einmal mehr ein Produkt, das Vorteile für alle bringt: Unternehmen, Mitarbeiter und Wintersportler. „Dass bei der CD8C Jufen der Nutzen für die Kunden gleichzeitig mit hoher Funktionalität der neuen Pininfarina-Station und des energieschonenden LEITNER DirectDrives gepaart werden konnte, ist ein enormer Vorteil der neuen Anlage“, so Burger.

LEITNER Premium Chair

LEITNER Premium Chair

Ausgestattet mit dem LEITNER Premium Chair mit beheizbaren Echtledersitzen und Wetterschutzhauben beträgt die Förderkapazität der Sesselbahn „Jufen“ bei einer Fahrtdauer von knapp zweieinhalb Minuten nunmehr 2.600 Personen pro Stunde. Damit entfallen lange Warte- und Fahrzeiten für die Verbindung von der Ehrenbachhöhe in Richtung Pengelstein und weiter nach Jochberg. Mit dem Bau der neuen Sesselbahn hat man sich zudem für eine besonders nachhaltige und umweltschonende Variante entschieden. So waren lediglich geringe Eingriffe in die Natur notwendig und die Anzahl der Stützen konnte von 19 auf elf reduziert werden. Mit der modernen 8er-Sesselbahn Jufen schafft die Bergbahn AG Kitzbühel ein markantes Qualitätsplus und bietet Gästen die neueste Generation an Technologie und Design von LEITNER ropeways.