LEITNER ropeways modernisiert Rax Seilbahn in Niederösterreich

Pünktlich zum 90-jährigen Jubiläum wurde die Bahn erneut in Betrieb genommen

Umfassende Bahnerneuerung

Umfassende Bahnerneuerung

Die Raxseilbahn bringt, in ihren Kabinen mit einem Fassungsvermögen von 30 (+1) Personen, ihre Fahrgäste in sechs Minuten auf das 1546 m hoch gelegene Hochplateau der Raxalpe. Das Gebiet zählt zu Niederösterreichs Top-Ausflugszielen in den Wiener Alpen. Im Rahmen des Konzessionsverlängerungsverfahrens wurde der Umbau der Bahn beschlossen.

Der Auftrag für eine umfassende Bahnerneuerung konnte LEITNER ropeways im August 2015 gewinnen. Das Unternehmen verfügt über eine langjährige Erfahrung im Umbau von bestehenden Anlagen und übernimmt dabei die komplette Projektabwicklung. Für die Raxseilbahn wurden sämtliche Projektierungs- und mechanischen Konstruktionsarbeiten in Wien umgesetzt, die Elektrik stammt von der LEITNER AG in Sterzing. Herzstück der erneuerten Eintragseil-Pendelbahn bildet das neu entwickelte und zertifizierte 8-rollige Laufwerk. Bei der Entwicklung des Laufwerks wurde neben Funktionalitäts- Gewichts- und Kostenoptimierung Augenmerk darauf gelegt, dass dieses auch durch leichte Anpassungen für weitere Bahnerneuerungen, so wie sie in den nächsten Jahren bei vielen österreichischen und internationalen Pendelbahnen anstehen, anzuwenden ist.

Weiters wurde der Hauptantrieb der Anlage teilweise erneuert und zertifiziert. Für die Steuerung des Antriebs wurden die ebenfalls in Wien entwickelten modularen LeitDrive Frequenzumrichter eingesetzt. Dem Stand der Technik entsprechend wurde die Bahn auch mit einem autarken Notantrieb ausgerüstet. Seit Juli 2016 ist die erneuerte Raxseilbahn wieder im Vollbetrieb und wird die Fahrgäste sowohl im Winter als auch im Sommer in das beliebte Erholungsgebiet bringen.