Jungfernfahrt der 3S Eisgratbahn am Stubaier Gletscher

Am 22. Oktober ging die neue Bahn in Betrieb

Die längste 3S Bahn in den Alpen

Die neue Eisgratbahn wird in Bezug auf Leistungsfähigkeit, Effizienz und Umweltverträglichkeit höchsten Ansprüchen gerecht undrepärsentiert eine neue technologische Generation. Die erste 3S Bahn mit zwei verbundenen Sektionen ging am 22. Oktober planmäßig in Betrieb. Sie ist weltweit die erste 3S Bahn mit dem zukunftsweisenden DirectDrive. "Mit der neuen 3S Eisgratbahn wurde nicht nur ein wegweisendes Projekt im Seilbahnbereich in Österreich in beachtlich kurzer Bauzeit verwirklicht, zugleich wurde mit 64 Millionen Euro die größte Einzelinvestition eines Skigebietes in einem Zuge getätigt.

Dank der durchdachten Planung im Vorfeld sowie einer vorbildlichen Zusammenarbeit aller Entscheidungsträger, Baufirmen und Mitarbeiter der Stubaier Gletscherbahnen, konnte dieses Vorzeigeprojekt in weniger als 16 Monaten Bauzeit realisiert werden – ein Meilenstein." So beschreibt die Wintersport Tirol AG & Co. Stubaier Bergbahnen KG dieses wichtige Projekt in einem Artikel, welcher am 22.10. in der Tiroler Tageszeitung erschienen ist.