Das iPhone der Seilbahnsteuerungen

LEITNER ropeways setzt Maßstäbe in Innovation, Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit

LEITNER ropeways steht seit jeher für Innovationen aus eigenem Hause. Antrieb dafür ist die Vision, den Gleichklang aus technologischem Fortschritt, hochwertiger Gestaltung und höchster Betriebssicherheit wahr werden zu lassen. Ein besonderes Highlight des Unternehmens, das die Verbindung von Innovation, Funktionalität und Design in höchstem Maße ausdrückt, ist die Steuerung LeitControl samt LEITNER Visualisierung. So selbsterklärend einfach und benutzerfreundlich kann Bedienung heute sein – simpel wie ein iPhone.

 

Bei LEITNER ropeways weiß man, dass Innovationen nie auf Kosten der Zuverlässigkeit gehen dürfen. Deshalb ergeben die Komponenten der LEITNER Steuerung, einzeln und in ihrem Zusammenspiel, eine verlässlich funktionierende und perfekt abgestimmte Gesamtlogik. Diese baut vor allem auf ein Kriterium auf: intuitive Handhabung im Betrieb ist das Maß aller Dinge! Dabei geht es bei LEITNER ropeways vor allem darum, Arbeit einfacher zu machen. „Eine Maschine ist immer nur so gut, wie der Bedienende diese im Handling empfindet. Dieses Gefühl überträgt sich dann auch auf die Gäste im Skigebiet, die funktionierende Anlagen entlang perfekter Pisten genießen. Auch für den Maschinisten muss die Bedienung der Steuerung eine Freude sein“, weiß Günter Tschinkel, Head of Electrical Engineering bei LEITNER ropeways. Die LEITNER Steuerungstechnik samt Visualisierung bietet genau das in all ihren Einzelteilen: von der perfekten Hardware über die durchdachte Software bis hin zu attraktiven und topmodernen Endgeräten zur automatisierten Bedienung.

Alle Prozesse auf einen Blick und in einem Schritt

Die Entwickler und Experten von LEITNER ropeways haben es geschafft, Seilbahnsteuerung attraktiv zu machen. „Früher waren Seilbahnsteuerungen wahre Gerätemonster voller Schalter, Anzeigeflächen und blinkenden Leuchten. Wir haben daraus ein elegantes, stilvolles Produkt gemacht, das durch selbsterklärende Bedienung, perfekte Anwendbarkeit und seine Einfachheit besticht. Das Motto dahinter: so viele Schalter und Anzeigen wie nötig und zugleich so wenige wie möglich“, erklärt Firmenchef Anton Seeber. Resultat dieser Bemühungen sind auch Produkte wie der LeitControl. Es braucht nur noch ein einziges Bedienpult, an dem alle für die tägliche Arbeit notwendigen Funktionen ausgeführt werden können. Während bei herkömmlichen Steuerungen für manchen Arbeitsvorgang bis zu sieben Schritte durchgeführt werden mussten, sind diese bei LeitControl in nur einem Arbeitsvorgang gespeichert und werden vollautomatisch ohne weiteren Eingriff umgesetzt. „Das macht die Arbeit am System in höchstem Maße selbsterklärend und lässt sich in kurzer

Zeit auch für Neueinsteiger erklären“, so Anton Seeber. Weiterer Vorteil: sämtliche Anlagen im Skigebiet können zentral an einem Monitor überwacht und durch die LEITNER Visualisierung auf einen Blick dargestellt werden. Dieses auf Windows aufgesetzte Prozessvisualisierungssystem macht Arbeiten nicht nur einfacher, sondern zugleich auch attraktiver. „Alle Prozesse sind auf einen Blick erfassbar und sind in einem Schritt erledigt – übersichtlich, praxisnah und absolut nutzerfreundlich“, beschreibt Günter Tschinkel. So können dank Visualisierung einzelne Kabinen oder Sessel gesondert dargestellt und Informationen pro Fahrzeug gespeichert werden. Alle Daten und Informationen der Anlage stehen dabei dank der Ethernet-Vernetzung mit der Steuerung zentral zur Verfügung – auch für die Ferndiagnose und Fernwartung über LAN oder das Internet. Günter Tschinkel: „Diese optimierten Prozesse in Verbindung mit höchsten technischen Standards hat die Steuerung massiv verändert und somit die Zukunft in die Gegenwart geholt!“